Neuigkeiten und Aktivität

Als die Fangruppe Schickeria München 2006 ein antirassistisches Fußballturnier nach dem ehemaligen Bayern-Präsidenten Kurt Landauer benennt, ist sein Name nur Wenigen ein Begriff. Davor konnte man seine Geschichte fast ausschließlich in den Werken des Fussballhistorikers Dietrich Schulze-Marmeling finden. Zehn Ausgaben dieses Turniers, drei großen Choreographien in der Südkurve, einigen Veranstaltungen unter anderem mit den Neffen von Kurt Landauer, Uri Siegel, sowie einigen Texten in Fan-Publikationen später ist der Name Kurt Landauer und sein Konterfei aus der Fanlandschaft des FC Bayern nicht mehr wegzudenken. Auch das Engagement eines jungen Filmteams des Kreisjugendrings mit ihrer Dokumentation KICK IT LIKE KURT und die (Erinnerungs-)Arbeit der Versöhnungskirche in Dachau tragen dazu bei, dass der Name Kurt Landauer auch außerhalb der FC Bayern-Welt wahrgenommen wird. 2013 wird Kurt Landauer zum Ehrenpräsident des FC Bayern ernannt, 2014 wird ein Spielfilm über ihn im Ersten ausgestrahlt und das Engagement der Schickeria mit dem Julius Hirsch-Preis des DFB gewürdigt.

 

 

 xylandauer104_v-gseagaleriexl.jpg